Leistungen

Pulsationstherapie

Pneumatische Pulsationstherapie (PPT)

Mit dem Pneumatron 200 steht meinen Patienten ein modernes und hochwirksames medizinisches Gerät zur Verfügung, welches die klassischen Methoden des Schröpfens, der Lymphdrainage, der Massage und Reflexzonenmassage vereint.

Bei einer Frequenz von 200 Pulsationen pro Minute werden durch die pulsierende Wechselwirkung von Unterdruck und atmosphärischen Druck Permanentschwingungen erzeugt, die sowohl Haut, Unterhautfettgewebe als auch die Muskulatur in individuell angepasster Intensität stimulieren und tiefenwirksam massieren. Die „Saugmassage“ erfolgt vertikal zur Hautoberfläche.

Indikationen für die Pneumatische Pulsationstherapie

Nervensystem
(vegetative Dystonie, Neuralgien, Schlafstörungen, Migräne)

Bewegungsapparat
(Muskelverspannungen, Muskelschmerzen, Myogelosen, Wirbelsäulen-Syndrome, Ischialgie, Lumbalgie, Sportunfälle, Zerrungen, Prellungen, Stauchungen, Schulter-Arm-Syndrom, Tennisarm, Fibromyalgie, Entzündungen der Sehnenursprünge, Fersensporn)

Organe und Funktionssysteme
(Verdauungsstörungen und Funktionsstörungen im Bereich Magen-Darm, Verstopfung, Durchfall, Blähungen, Atemwegserkrankungen, Bronchitis, Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlenentzündungen)

Kreislauf- und Lymphsystem
(Durchblutungsstörungen, Lymphstauungen, Lymphödeme, Stoffwechselstörungen)

Kosmetik
(Akne, Cellulite, Narbenbehandlung, Gewebestraffung, Faltenglättung, Tränensäcke, Bindegewebsmassage)

Einschränkung
Die PPT darf bei Thrombosen, auf Krampfadern, Wunden und frischen Operationswunden nicht angewendet werden.

Wirkungsweise der Pneumatischen Pulsationstherapie

– Durchblutungsförderung, Aktivierung der Blutzirkulation, optimale Sauerstoffversorgung des Gewebes

– Aktive Entschlackung und Entgiftung durch Mobilisierung von Stoffwechselschlacken, eingelagerten Umweltschadstoffen

– Beschleunigung des Lymphabflusses

– Verbesserung des Gesamtstoffwechsels, da Vitalstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Hormone und Sauerstoff verstärkt an die Zellverbände transportiert werden

– Lösung von äußeren und „inneren“ Verspannungen

– Durch Nervenverbindungen der oberen Haut- und Gewebeschichten mit den verschiedenen Organen kann eine Normalisierung vegetativer Reflexwege erzielt und somit auf verschiedene Organsysteme Einfluss genommen werden